Fandom


IMG 3065

Die Lanfront Ruinen sind alte Mayatempel auf dem Kontinent Südamerika, die mitten im Amazonas liegen. Im Haupttempel befindet sich der Supercomputer Ra Moon.

SpieleBearbeiten

Archie ComicsBearbeiten

Vor etwa 20.000 Jahren gelangte Ra Moon auf die Erde und wurde von den Mayas als Gott empfangen und erbauten den Robot Master Shadow Man. Ra Moon war jedoch unzufrieden, da sich die Menschen primitiv verhielten und löste somit einen Krieg aus und ließ ihn in der großen Pyramide verschütten (MM: 28).

Dr. Pedro Astil versuchte mit der Hilfe einer Forschergruppe mit Helikoptern die Lanfront Ruinen zu erreichen, doch durch den von Ra Moons ausstrahlenden EMP machte die Gruppe eine Bruchlandung und Astil verlor sein Team dadurch, sowie seinen rechten Arm (MM: 29).

Als Dr. Wily zu den Lanfront Ruinen gelangte, fand er durch Zufall Ra Moon. Mit ihm reaktivierte er wieder seine Robot Master und konnte weitere erschaffen, doch der Supercomputer wollte mit der Hilfe der Robot Master und einem weitaus mächtigerem elektromagnetischem Empuls die Welt kontrollieren und hinterging Wily, der sich in die Ruinen vor ihm versteckt hielt.

Mega Man, der in den Lanfront Ruinen nach der Ursache für den weltweit großen Blackout suchen wollte, verbündete sich mit den Robot Mastern von Wily und Break Man, sowie Wily, um Ra Moon und weitere Roboter zu stoppen. Beim finalen Kampf gegen Ra Moon, Ra Thor und Ra Devil besiegte Mega Man letztendlich ihn, wodurch der Blackout aufgehoben wurde (Saga Blackout: The Curse of Ra Moon).

Da das Gericht keine Beweise für die Existenz von Ra Moon hatte und Dr. Wily dafür schuldig erklärte, dass er für den Blackout verantwortlich war. Musste Mega Man erneut in die Lanfront Ruine, um von Ra Moon die Überreste zu finden (MM: 33, 34, 35).

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.