Fandom


Die skurrilsten Robot Master aus Mega Man


Mega Man Zitronenwaffe

Die allseits bekannte „Zitronenwaffe“ ...

Ein kleiner blauer Roboter verzauberte kürzlich erneut seine Fans, als Mega Man 11 am 2. Oktober 2018 auf dem Markt erschien. In einem Beitrag präsentierten wir euch bereits die neuen Features des Spiels sowie die neuen Robot Master. Heute wollen wir ein wenig in der Vergangenheit der Roboter herumstochern und euch die kuriosesten Robot-Master-Designs der Mega-Man-Spiele vorstellen.


Robot Master

Robot Master aus Mega Man 1 und Mega Man 2, in ungewöhnlich kumpelhafter Pose mit Mega Man.


Die Robot Master sind ein wichtiger Bestandteil der Mega-Man-Serie, denn sie sind die Endgegner eines jeden Levels. Die meisten Roboter werden von Dr. Wily geschaffen, der seit vielen Jahren plant, die Weltherrschaft an sich zu reißen. Mit seinen Robot Masters will er der Welt zeigen, dass er das größte Genie auf Erden ist. All seine Kreationen werden mit einer speziellen Waffe ausgestattet.

Besiegt Mega Man einen Roboter, so kann er dessen spezielle Fähigkeit kopieren und sie im Kampf gegen andere Gegner einsetzen. In all den Jahren gab es jedoch einige Robo-Gegner, die so manchen Spieler die Stirn runzeln ließ.

Werfen wir nun also einen Blick auf die schrägsten und kuriosesten Modelle. Viel Spaß dabei!

Solltest du die interaktive Story an dieser Stelle nicht sehen, dann schalte doch kurz deinen AdBlocker aus.

Kennst du noch weitere Endgegner, die dir ein wenig spanisch vorkommen? Lass es uns wissen und schreib es in die Kommentare!


Avatar-Cyanide

Cyanide GAMING

Cyanide ist seit Winter 2011 auf FANDOM unterwegs, schreibt u. a. für die Gaming-Taskforce und hilft beim Aufbau verschiedener Wikis. Er verbringt gerne seine Zeit mit dem Bau neuer LEGO-Sets, dem Lesen von Sci-Fi-Comics und Ecchi-Mangas sowie dem Spielen von Ego-Shootern. Sein Herz schlägt für die Decepticons aus Transformers und den täglichen 3-Liter-Kaffeekonsum.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.